Sturm der Gefühle

Nie werde ich den Tag vergessen an dem wir uns trafen
Es war Sympathie auf den ersten Klick
Ich war überwältig von Deiner Art
Die Nächte wurden immer und immer zu Tagen
Zwischen uns entstand eine Freundschaft
Ohne Grenzen *ein offenes Reden*

Doch mehr und mehr kam das Gefühl des
Verliebt sein ich wollte nur nicht unsere
Freundschaft wegen einer Schwärmerei zu
Gefährdend*warst mir wichtig als Freund*
Ich beschloss Dir nichts zu sagen

Dann kam der Tag an dem wir uns treffen wollten
Nur ich habe Dir bis dahin nichts gesagt
*Das ich mich in Dich verliebt habe*
So beschloss ich Dir ne SMS zu schicken
Ich der Hoffnung das Du vielleicht genauso denkst
Dann kam die Nachricht von Dir
Mein Herz raste…..
*ich habe Dich auch mehr als nur lieb*
so stand es damals in Deiner SMS

Wir trafen uns dann ein paar Tage später
Ich sah Deine Augen und wusste Du bist es
Ich war überglücklich Dich endlich in meinen
Armen zu halten..Dich zu berühren
*nicht wie sonst am Bildschirm*
Leise flüstere ich Dir ins Ohr
*Ich bin froh das Du da bist*

 

Ohne Dich


Wie ein Nike ohne Air.

Wie ein Gummi ohne Bär.

Wie ein Knack ohne Back.

Wie ein Kitte ohne Kat.

Wie ein Cal ohne Gon.

Wie ein Tele ohne Fon.

Wie ein Dusch ohne Das.

Sowie Wasser ohne Nass.

Wie ein Schneemann ohne Schnee.

Wie ein BM ohne W.

Wie ein Kloster ohne Frau.

Wie ein Gummi ohne Kau.

Wie ein Käfig ohne Gitter.

Wie ein Sport ohne Reiter.

Wie wit hout ohne you.

So wie Milka ohne Kuh.

Wie Nobel ohne Preis.

Wie Perle ohne Weiß.

So wie liebe ohne ich,

so fühl ich mich

Ohne Dich

 

Sommernachtstraum

Zwei Herzen sich so nah....

Nicht an den morgen denken...

Sich lieben auf eine Art...

Die man so nicht kennt...

Doch die Herzen trennen sich...

Haben sich auf verschiedene......

Weg begeben......

Sich nicht mehr sehen.......

Nur anschweigen.......

Nichts fühlen.....

Sich einfach Gleichgültig sein...

Es war nur ein.....

Sommernachtstraum

 

Traumtänzer

Immer der gleiche Traum
Wir Hand in Hand
Geborgen und Sicherheit
Vertrauen im Gesicht
In meinen Träumen
Bist Du mir so nah
In Deinen Armen liegen
Und sich fallen lassen

Immer der gleiche Traum
Du bist mir so nah
Dich berühren
Dich Küssen
Einfach bei Dir sein
Sehr nah und sicher sein
Meinst Du nicht
Das Träume wahr werden
Ich wünsche nichts mehr
Als Dich endlich in meine
Armen zu schließen
Dich küssen und bei Dir sein

Lass uns den Traum wahr
Werden!!!

 

Fraglich

Sie sehen sich nur an
Und sagen nichts
Wäre es nicht besser
Sie würden streiten
-würden Luft machen
ihren Gedanken und Seelen
Aber Sie bleiben stumm
Im Wechselbad der Gefühle


Sie gehen auseinander-
Und bleiben still
Wäre es nicht besser
Sie würden reden
Über Dinge
Die man nicht versteht
Und das Ziel
Das man erreichen will

Man darf den Kummer
Nicht in sich lagern
Man macht sich nur selber kaputt

Redet miteinander
Seit nicht stur
Streitet euch
Aber mit Kultur
Das hilft mit Sicherheit
Den Liebe verträgt
Keine Eitelkeit

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!